Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu gewährleisten. Wir protokollieren natürlich streng anonymisiert Ihr Nutzerverhalten, um für Besucher wichtige Themen zu identifizieren und eventuell auftretende Funktionsfehler zu entdecken. Weitere Informationen und die Wiederspruchsoption zum Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
zurück zur Liste

Hauptstrasse, Wennigsen

Beschreibung

In dem modernisierten Wohn- und Geschäftshaus im Zentrum Wennigsens ist jetzt alles bestens aufeinander abgestimmt: Wohnen, Arbeiten und Geschäftsleben sowie das Zusammenleben mehrerer Generationen unter einem Dach. Nach völliger Entkernung und der Umsetzung eines neuen, barrierefreien und altersgerechten Raumkonzepts sowie der konsequenten Nutzung von Passivhaus-Komponenten ist ein effizientes und nahezu CO2-freies Gesamtsystem mit hohem Komfort entstanden. Zurzeit sind in dem Vorzeigeobjekt drei Wohnungen, ein Büro und zwei Läden vereint.

Dank Passivhaus-Fenstern, hochwertiger Dämmung und einer Komfortlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sank der Heizwärmebedarf von jährlich 150.000 auf nur noch 14.000 Kilowattstunden. Auf pfiffige Weise bringen die Trockengeräte des Friseurladens im Erdgeschoss Vorteile für alle: Die entstehende Wärme wird der Komfortlüftungsanlage zugeführt und energieeinsparend für die Erwärmung der kalten Zuluft genutzt. Maßgeblichen Anteil an der Senkung des CO2-Ausstoßes von 80 auf 5 Tonnen pro Jahr hat das nahezu emissionsfreie Holzpellet-Blockheizkraftwerk. Einschließlich der 50 Quadratmeter großen Photovoltaikanlage zur Stromgewinnung erzeugt das Wohn- und Geschäftshaus sogar mehr Energie als für Heizung und Warmwasserbereitung nötig. Die Erinnerung an das ursprüngliche Gebäude wird mit einer alten Mauerwand und freigelegten Fundamentteilen lebendig gehalten.

Die Beteiligten

Bauherrin:

Energiekonzept GmbH & Co. KG

Planung:

PBS PlanungsBüro Schmidt

Gebäudedaten

Gebäudetyp:

Wohn- und Geschäftshaus

Standort:

Wennigsen

Baujahr:

ca. 1900

Modernisierung:

2008

Nutzeinheiten:

3 Wohnungen, 1 Büro und 2 Läden

Beheizte Nutzfläche:

775 m²

Fördermittel:

Region Hannover, KfW

Ausgangszustand

Aussenwand:

36 cm zweischaliges Mauerwerk, U-Wert ? 1,5 W/(m²K)

Fenster:

Mix aus einfach- und isolierverglasten Fenstern, U-Wert ? 2,5–5 W/(m²K)

Dach:

ungedämmtes Sparrendach

Kellerdecke/ Bodenplatte:

keine Dämmung vorhanden

Lüftung:

Fensterlüftung sowie über altbautypische Fugen und Ritzen

Heizung:

20 Jahre alte Ölheizung, Elektro-Durchlauferhitzer zur Warmwasserbereitung

Die Modernisierung im Detail

Aussenwand:

24–40 cm Wärmedämmverbundsystem aus Polystyrol, Qualität 0,032 W/(mK), in Teilbereichen wurden auch gedämmte Hochlochziegel eingesetzt, U-Wert = 0,1–0,14 W/(m²K)

Fenster:

neue Passivhaus-Fenster mit 3-Scheiben-Wärmeschutzverglasung im Holz-Aluminium-Rahmen und Glasabstandhalter aus Kunststoff, U-Wert = 0,8 W/(m²K) sowie neue Dachflächenfenster mit 3-Scheiben-Wärmeschutzverglasung

Dach:

Sparrendach mit Aufdopplung und insgesamt 36 cm Zelllulosedämmung sowie 5 cm Holzweichfaserplatte, U-Wert = 0,12 W/(m²K)

Kellerdecke/ Bodenplatte:

Bereiche mit neuem Fußbodenaufbau: 8 cm Polyurethan-Dämmung, Qualität 0,022 W/(mK), und 4 cm Trittschalldämmung, Qualität 0,040 W/(mK), Dämmschürze unter dem Schaufenster zur Hauptstraße

Lüftung:

zentrale Komfortlüftungsanlage mit 87 % Wärmerückgewinnung

Heizung:

neues Holzpellet-BHKW, ein elektrischer Heizstab mit 9 kW dient als Reservesystem, Wärmeverteilung über Heizkörper mit hohem Strahlungsanteil sowie Deckenstrahlungsplatte im Büro

Kühlung:

keine aktive Kühlung vorhanden

Gemessene Kennwerte

Luftdichtheit:

n50= 0,58 h-1

 

 

Gerechnete Kennwerte

Rechenmethode: Passivhaus-Projektierung

Vorher-Werte: Gebäudetypologie Hannover

Heizwärmebedarf:

VORHER

 190 kWh/(m²a)

NACHHER

  18 kWh/(m²a)

EINSPARUNG

  91 %

Endenergiebedarf für Heizung, Kühlung, Warmwasser und Strom:

VORHER
Öl

 263 kWh/(m²a)

Strom

  32 kWh/(m²a)

NACHHER
Pellets

  49 kWh/(m²a)

Strom

  21 kWh/(m²a)

Energieerzeugung nachher:

HOLZPELLET-BHKW
Strom

5.100 kWh/(a)

PV-ANLAGE
Strom

6.400 kWh/(a)

Primärenergiebedarf für Heizung, Kühlung, Warmwasser und Strom:

VORHHER

 377 kWh/(m²a)

NACHHER

  23 kWh/(m²a)*

EINSPARUNG

  94 %

CO2-Emissionen für Heizung, Kühlung, Warmwasser und Strom:

VORHER

 100 kg/(m²a)

NACHHER

   6 kg/(m²a)*

EINSPARUNG

  94 %

*inklusive Gutschrift Stromerzeugung