Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu gewährleisten. Wir protokollieren natürlich streng anonymisiert Ihr Nutzerverhalten, um für Besucher wichtige Themen zu identifizieren und eventuell auftretende Funktionsfehler zu entdecken. Weitere Informationen und die Wiederspruchsoption zum Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
zurück zur Liste

Sporthalle, Wülferoder Str. 46, 30880 Laatzen

Beschreibung

Die Stadt Laatzen errichtete im Jahr 2005 die damals weltgrößte Sporthalle im Passivhaustandard für die Albert-Einstein-Schule. Die Halle ist über 28 Meter breit und 45 Meter lang.  Das Konzept kam so gut an, dass das Planungsteam eine weitere Kommune von einer Passivhausturnhalle überzeugen konnte.

Die Beteiligten

Bauherrin:

Stadt Laatzen

Planung:

ART-plan, Architektur- und Ingenieurbüro

Berechnungen:

Architektur- und TGA-Planungsbüro Carsten Grobe

Gebäudedaten

Gebäudetyp:

Sporthalle

Standort:

Laatzen

Baujahr:

2005

Nutzfläche:

1759 m²

Fördermittel:

proKlima

Gebäudehülle

Aussenwand:

Klinkerfassade mit 36,5 cm Porenbeton und 16 cm Kerndämmung der Qualität 0,0035 W/(mK), Vakuumdämmung in der Fensterlaibung zur Minimierung von Wärmebrücken, U-Wert = 0,11 W/(m²K)

Leichtbau-Paneel mit 20 cm Dämmung der Qualität 0,025 W/(mK), U-Wert = 0,12 W/(m²K)

Fenster:

gedämmte Kunststofffenster, 3-Scheiben-Wärmeschutzverglasung, U-Wert = 0,80 W/(m²K)

Dach:

Trapezdach mit 30 cm Aufdachdämmung der Qualität 0,035 W/(mK) und Dämmung der Trapeze, U-Wert = 0,11 W/(m²K)

Bodenplatte:

22 cm Dämmung der Qualität 0,04 W/(mK) unterhalb der Stahlbetonplatte, U-Wert = 0,17 W/(m²K)

Gebäudetechnik

Lüftung:

zentrale Lüftungsanlage mit ca. 85 % Wärmerückgewinnung, 100 m Sole-Erdreich-Wärmeübertrager

Heizung:

Restheizwärmebedarf und Warmwasser werden von einem Gas-Brennwertkessel bereitgestellt, Unterstützung der Warmwasserbereitung durch eine 24 m² Solaranlage.

Kühlung:

keine aktive Kühlung vorhanden

Gemessene Kennwerte

Luftdichtheit:

n50= 0,27 h-1

Gerechnete Kennwerte

Rechenmethode: Passivhaus-Projektierung

Heizwärmebedarf:

15 kWh/(m²a)

Primärenergiebedarf für Heizung, Kühlung, Warmwasser und Strom:

80 kWh/(m²a)