Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu gewährleisten. Wir protokollieren natürlich streng anonymisiert Ihr Nutzerverhalten, um für Besucher wichtige Themen zu identifizieren und eventuell auftretende Funktionsfehler zu entdecken. Weitere Informationen und die Wiederspruchsoption zum Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
zurück zur Liste

An der Strangriede

Beschreibung

In der Nordstadt, einem durch gründerzeitliche Bebauung geprägten Stadtteil, entstand dieses Mehrfamilienhaus auf einem ehemaligen Trümmergrundstück. Es schließt sich an eine vorhandene, geschlossene Bebauung an und bietet Platz für sechs komfortable Mietwohnungen und eine Büroeinheit im Erdgeschoss. Die Wohnungen mit unterschiedlichen Grundrissen sind mit Loggien bzw. großen Dachterrassen ausgestattet und zeichnen sich durch offene Wohn-, Ess- und Kochbereiche mit großzügigen Verglasungen nach Süden aus. Ein Aufzug ermöglicht die barrierefreie Zugänglichkeit der Wohnungen. Im Untergeschoss befinden sich Keller sowie die Tiefgarage mit acht Einstellplätzen.

Die Beteiligten

Bauherr:

privat

Planung:

brinkmann.jaspers | architekten

Planung Haustechnik:

GMW Ingenieurbüro

Gebäudedaten

Gebäudetyp:

Mehrfamilienhaus

Standort:

Hannover-Nordstadt

Baujahr:

2006-2007

Beheizte Wohn- und Nutzfläche:

681m²

Fördermittel:

proKlima

Gebäudehülle

Aussenwand:

Kalksandstein-Mauerwerk bzw. Stahlbeton-Fertigteilwände mit 26 cm Wärmedämmverbundsystem, Qualität 0,032 W/(mK), U-Wert=0,12 W/(m²K)

Fenster:

Holz-Aluminium-Fenster mit ausgeschäumter Alu-Schale und 3-Scheiben-Wärmeschutzverglasung mit Kryptonfüllung, U-Wert=0,83 W/(m²K) mit Berücksichtigung Einbau

Dach:

35,6 cm Holzstegträger mit aufgesetztem Gefällekeil, darauf OSB-Dachschalung und Abdichtung, zwischen Stegträger Zellulose-Einblasdämmung, abgehängte Gipskartondecke mit 8 cm Mineralwolledämmung, U-Wert=0,11 W/(m²K)

Kellerdecke / Tiefgarage:

22 cm Mineralwolledämmung unter Stahlbetondecke, Fußbodenaufbau mit 10 cm Polyurethan-Dämmstoff, Qualität 0,025 W/(mK), Trittschalldämmung und Parkett-Bodenbelag auf Anhydrit-Estrich, U-Wert=0,09 W/(m²K)

Gebäudetechnik

Lüftung:

wohnungsweise zentrale Komfortlüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung

Heizung:

zentraler Pufferspeicher mit integriertem Gas-Brennwertkessel kombiniert mit 22 m² Flach-Sonnenkollektoren

Kühlung:

keine aktive Kühlung vorhanden

Gemessene Kennwerte

Luftdichtheit:

n50= 0,5 h-1

Gerechnete Kennwerte

Rechenmethode: Passivhaus-Projektierung

Heizwärmebedarf:

11 kWh/(m²a)

Endenergiebedarf für Heizung, Kühlung, Warmwasser und Strom:

Strom

18 kWh/(m²a)

Gas

27 kWh/(m²a)

Primärenergiebedarf für Heizung, Kühlung, Warmwasser und Strom:

77 kWh/(m²a)

CO2-Emissionen:

18 kg/(m²a)