Innovationsbonus

Für die effiziente Einbindung von Wärme aus erneuerbaren Energien in Nah- und Fernwärmenetze ist eine geringe Netztemperatur anzustreben. Mit dem Innovationsbonus soll der Anreiz geschaffen werden, die Verteilnetztemperatur innerhalb des Gebäudes abzusenken und in die Wärmeübergabe-Infrastruktur und/oder damit verknüpfte energetische Gebäudemodernisierung nachhaltig zu investieren.

Innovationsbonus

Fördersatz

je Wärmenetzanschluss
maximal 50.000 EUR
10 %
der förderfähigen Kosten

Förderanforderungen

Es gelten besondere Anforderungen an die Optimierung der Heizungsanlage, die über die üblichen Anforderungen an die Kundenanlage hinausgehen:

  • Die Auslegungsvorlauftemperatur darf 60 Grad Celsius nicht überschreiten

Nach oben