Fachtagung: Passivhaus-Schulen werden aktiv

Bei der Fachtagung „Schulgebäude in Passivhausbauweise“ am 17. Mai 2017 in der Leonore-Goldschmidt-Schule stellt der enercity-Fonds proKlima seine langjährigen Erfahrungen mit der Passivhausbauweise vor.

Hannover, 18. April 2017

Die  Fachtagung zum Projekt „Passivhaus-Schulen werden aktiv“ präsentiert auch die Ergebnisse des bundesweiten Projekts „Passivhaus-Schulen werden aktiv“. Innerhalb des Projektes wurden 30 in Passivhaus-Bauweise gebaute Schulen hinsichtlich der Herausforderungen und Stärken in Betrieb und Nutzung untersucht. Außerdem erhalten die GewinnerInnen des Projekt-Schulwettbewerbes ihre Prämierungen.

In den letzten Jahren fand Schulneubau zunehmend in Passivhausbauweise statt. Auch bei Sanierungen von Schulen wird versucht, einen besonders hohen Energiestandard zu erreichen. Energieeffiziente Gebäude mit hochautomatisierten technischen Einrichtungen erfüllen allerdings oft nicht die in sie gesteckten Erwartungen hinsichtlich Energieverbrauch, Raumklima und Alltagstauglichkeit. Unzufriedene NutzerInnen, und enttäuschte BauherrInnen sind die Folge. Die Projektarbeit hat gezeigt, dass es vielfältige Ansatzpunkte gibt, um höchste Energieeffizienz mit Lernkomfort in Einklang zu bringen und somit die Akzeptanz dieser Gebäudetypen zu erhöhen.

Fachtagung – Schulgebäude in Passivhausbauweise
Herausforderungen und Chancen bei Planung, Betrieb und Nutzung

Mittwoch, 17. Mai 2017, 9:00 bis 16:00 Uhr

Leonore-Goldschmidt-Schule
IGS Hannover-Mühlenberg
Mühlenberger Markt 1
30457 Hannover

Den ausführlichen Programmflyer gibt es hier: