Mit Refill Ressourcen schonen und das Klima schützen

Die Refill-Initiative zeigt allen Durstigen die Stellen auf, wo sie ihre Trinkflaschen mit frischen Trinkwasser aus der Leitung auffüllen. Die vermeidet energieintensiv transportierte, hergestellte oder zu entsorgende Getränkeflaschen und -verpackungen.

Hannover, 08. August 2017

In Hannover hat sich nun auch die örtliche Refill-Initiative gebildet. Das enercity-KundenCenter und weiteren öffentliche enercity-Trinkwasserbrunnen sind als Refill-Stationen dabei. Das Frühjahr 2017 in Hamburg gestartete Projekt „Refill" soll helfen Flaschen-Plastikmüll zu reduzieren. Eine interaktive Karte auf deren Website zeigt, wo sich Durstige in mitgebrachten Behältern kostenlos Wasser in Trinkwasserqualität abfüllen lassen können. So soll der stetige Kauf neuer Plastikwasserflaschen minimiert werden.

Auch der regionale Wasserversorger enercity beteiligt sich an der Aktion. Im enercity-KundenCenter bietet enercity bereits seit dem Jahr 2013 eine Trinkwasserzapfstelle für seine Gäste. Dort können Durstige während der Öffnungszeiten gekühltes und wahlweise mit Kohlensäure versetztes zapfen. „Die Refill-Idee passt sehr gut zu unserem Serviceangebot im enercity-KundenCenter", sagt enercity-Pressesprecher Carlo Kallen. „Deshalb nehmen an der neuen Refill Hannover-Initiative teil".

Das enercity-KundenCenter am Kröpcke (Ständehausstraße 6, 30159 Hannover) ist auf der deutschlandweiten Karte von Refill eingetragen (Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10:00 bis 18:30 Uhr; Samstag 10:00 bis 14:00 Uhr): https://refill-hannover.de/refill-station-finden/

 

Außerdem betreibt enercity bereits langjährig öffentliche Trinkwasserbrunnen. Frisches Trinkwasser kann außerhalb der Winterzeit auch an vier weiteren Stellen im enercity-Netzgebiet und sogar direkt am Wasserwerk im Fuhrberger Feld gezapft werden:

  • in Hannovers Fußgängerzone (Ecke Schiller-/Georgstraße) neben dem Schiller-Denkmal
  • am August-Holweg-Platz (Auf der Papenburg 20) in Hannover-Ricklingen
  • in Hannover-Kronsberg (Thie 1, Ecke Wülferoderstraße)
  • in Langenhagen (Walsroder Straße 105) sowie
  • am Wasserwerk Fuhrberg (Am Wasserwerk 1, 30938 Burgwedel)