hanova feiert neues Wohn- und Geschäftsquartier am Klagesmarkt

Das neue hanova-Wohn- und Geschäftsquartier ermöglicht urbanes Wohnen – Leben – Arbeiten unter „einem Dach“. Ende August wurde der von enercity-Fonds geförderte Passivhausbau mit Oberbürgermeister Stefan Schostok und 300 Gästen aus Politik und Wirtschaft offiziell eingeweiht.

Hannover, 05. September 2017

hanova hat auf dem 14.600 qm großen Areal für rund 50 Millionen Euro einen Wohn- und Geschäftskomplex mit 100 Wohnungen und attraktiven Gewerbeflächen, einer KiTa, Tiefgarage mit 125 Stellplätzen, Grünflächen drum herum sowie generationsübergreifenden Wohnkonzepten in zentraler Innenstadtlage realisiert.

„Der Neubau verleiht dem Klagesmarkt ein modernes, attraktives Gesicht und wertet das Areal spürbar auf. Der Komplex schafft eine schöne Verbindung zwischen der hannoverschen Innenstadt und den Quartieren der Nordstadt. Leben und Arbeiten sind hier gut verknüpft. Vor allem sind hier neue Wohnungen für viele unterschiedliche Bevölkerungsgruppen entstanden. Hier leben Ältere und Jüngere, Menschen mit höheren oder schwächeren Einkommen. Der Neubau auf dem Klagesmarkt ist damit ein besonderer Baustein für die Stadtentwicklung im Herzen der Landeshauptstadt.“, sagte Oberbürgermeister Stefan Schostok.

Auf 6.300 qm sind 100 Wohnungen geschaffen worden, wovon 30 Prozent öffentlich gefördert wurden. Die Klinkerbauten sind im Passivhausstandard realisiert worden und werden über das Fernwärmenetz von enercity versorgt. Damit entsprechen sie den ökologisch-energetischen Standards für die Zukunft. Der enercity-Fonds proKlima bezuschusst das Vorhaben mit 440 000 Euro.