E-Auto für Hemmingen

Das E-Auto wird unterstützend für die Hemminger Jugendpflege und die Tafel eingesetzt

Hannover, 09. März 2022

Dr. Bala Ramani, Vorsitzender des Kuratoriums von proKlima und Matthias Wohlfahrt, Leiter der Geschäftsstelle überreichten heute den Schlüssel an Hemmingens Bürgermeister Jan Dingeldey. „Die Stadt Hemmingen setzt hier auf's richtige Pferd, nicht nur weil die Preise für fossile Treibstoffe gerade extrem steigen, sondern auch, weil die Stadt eine Vorbildfunktion für den Klimaschutz hat", sagt Matthias Wohlfahrt. Das neue E-Auto der Stadtverwaltung ist ein Nissan e-NV200 Comfort Kombi. Die Anschaffung des Fahrzeuges wurde mit 5.000 EUR aus Mitteln des enercity-Fonds proKlima sowie mit 3.600 EUR durch avacon gefördert.

Das E-Auto wird durch Hemminger Jugendpflege genutzt und unterstützt bei Bedarf auch den Sozialen Dienst. Regelmäßig werden mit dem neuen e-Auto Lebensmittel der Tafel zu weniger mobilen Tafelgästen gebracht. Vor der Covid-19-Pandemie war es ein Shuttleservice für die Tafelgäste selbst, jetzt ist es ein Lieferservice. Aktuell werden etwa drei bis vier Haushalte auf diesem Weg beliefert. Alle Mitarbeitenden des Rathauses können das Fahrzeug bei Bedarf buchen. Es eignet sich sowohl für Personenfahrten als auch für Transport-Touren.

Der bereits durch proKlima in 2018 unterstützte "E-Nissan-Vorgänger" wird nachgenutzt. Das ältere E-Auto wird vom städtischen Betriebshof übernommen. Aktuell wird es neu foliert und umgebaut, damit mehr Ladefläche zur Verfügung steht.

Auch Hemmingens Bürger*innen profitieren von proKlima!

Die Stadt Hemmingen ist seit 1999 Partner im Klimaschutzfonds proKlima. Fördermittel von proKlima stehen allen Bürger*innen in Hemmingen zur Verfügung, um die Energiewende weiter nach vorne zu bringen.

www.stadthemmingen.de

 

Nach oben