Ladesäule fürs Rathaus Seelze

proKlima unterstützt die Anschaffung einer neuen Ladesäule auf dem Parkplatz des Rathauses in Seelze – im Moment kann hier kostenlos geladen werden!

Hannover, 26. April 2022

Stadtbaurat Dirk Perschel, der städtische Klimaschutzmanager Georg Moxter sowie Matthias Wohlfahrt, Leiter der Geschäftsstelle des enercity-Fonds proKlima, haben letzte Woche Freitag, eine neue Lademöglichkeit für Elektrofahrzeuge auf dem Parkplatz auf der Südseite des Rathauses Seelze in Betrieb genommen. Matthias Wohlfahrt freut sich über die Vorbildfunktion der Kommune für klimafreundliche Mobilität: „Wir unterstützen dabei auch die Bürger*innen in Seelze mit der Förderung von Solarstromanlagen, die den klimaneutralen Treibstoff für E-Autos erzeugen."

Die neue Ladesäule ist unter anderem über Mittel des enercity-Fonds proKlima gefördert und finanziert worden. 5.000 EUR hat proKlima aus eigenem Budget für Klimaschutzaktivitäten in den proKlima-Kommunen dafür bereitgestellt. An der Ladesäule können jetzt zwei E-Autos mit jeweils 22 Kilowatt Ladeleistung 3 Stunden kostenlos laden.

„Kommunen nehmen bei der Erreichung der Klimaschutzziele im Sektor Verkehr eine Schlüsselrolle ein", betont Klimaschutzmanager Georg Moxter „Sie müssen, neben der Umstellung ihres eigenen Fuhrparks, eine öffentliche Ladeinfrastruktur aufbauen und bereitstellen", hebt er hervor. Daher habe die Stadtverwaltung hat Ende 2021 beschlossen über die Förderrichtlinie „Ladeinfrastruktur vor Ort" Fördermittel für sechs weitere Ladesäulen zu beantragen. Vorgesehen sind vier weitere Ladesäulen mit jeweils zwei 22 KW Ladepunkten sowie zwei Ladesäulen mit je zwei 50-KW Ladepunkten. Die Stadt Seelze geht bei ihren Planungen von einer steigenden Zahl an Elektrofahrzeugen aus. Mitte September 2021 waren in der Stadt Seelze 21.381 zugelassenen Kraftfahrzeuge zugelassen, darunter 83 Elektroautos und 291 Hybridfahrzeuge. Mit der bundesweit angestrebten Verkehrswende hin zu mehr Elektromobilität dürfte daher auch der Bedarf an Lademöglichkeiten in den nächsten Jahren stark wachsen.

Links:

Nach oben