proKlima für Bundespreis nominiert.

Die Klimaschutzleitstelle der Landeshauptstadt Hannover und proKlima sind im Bereich Kommunen für die Entwicklung und die Durchführung des Förderprogramms SolarGrünDach für den Bundespreis "Blauer Kompass" nominiert. Voting startet.

Hannover, 18. Mai 2022

Der Bundespreis ist die höchste staatliche Auszeichnung in Deutschland, die im Rahmen eines Wettbewerbs für Projekte zur Vorsorge und Anpassung an die Folgen des Klimawandels vergeben wird.

Ziel des Wettbewerbs ist es, innovative, wirksame und nachhaltige Lösungen für die Vorsorge und die Anpassung an die Folgen der globalen Erwärmung, wie Hitze, Dürre und Starkregen, zu präsentieren. Bewerben konnten sich Kommunen, Unternehmen, Bildungs- und Forschungseinrichtungen, Vereine, Verbände und Stiftungen.

Bis zum 8. Juni kann auf www.uba.de/tatenbank über den Publikumspreis abgestimmt werden. Wir freuen uns über das Voting für unser Förderangebot "SolarGrünDach".

Förderangebot SolarGrünDach

Das von der Klimaschutzleitstelle der Landeshauptstadt Hannover entwickelte und von proKlima in 2021 übernommene Förderprogramm bezuschusst die kombinierte Errichtung von Gründächern mit Solaranlagen. Diese Kombination sorgt für grüne Energie, ein besseres Mikroklima und mehr Biodiversität in unseren dicht besiedelten Räumen.

"Blauer Kompass": 240 Bewerbungen aus ganz Deutschland

Mit dem Bundespreis „Blauer Kompass" zeichnen BMUV und UBA nachhaltige und wirksame Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen der Klimakrise wie Starkregen, Hochwasser oder Hitzewellen aus. Für die diesjährige Bewerbungsrunde des „Blauen Kompass" sind bei co2online, die den bundesweiten Wettbewerb organisieren, 240 Bewerbungen eingegangen. Für die Online Abstimmung und die Jury-Auswahl sind jeweils fünf Projekte in folgenden vier Kategorien nominiert worden:
• Kommunen
• private oder kommunale Unternehmen
• Bildungs- und Forschungseinrichtungen
• Vereine, Verbände und Stiftungen

Die nominierten Projekte treten zunächst in einer Online-Abstimmung um den Publikumspreis gegeneinander an. Welche weiteren vier Projekte den Bundespreis erhalten, entscheidet Ende Juni eine hochkarätig besetzte Jury. Die Preisträger des Bundespreis „Blauer Kompass" werden am 16. September im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Bundesumweltministerium in Berlin ausgezeichnet. Alle fünf ausgezeichneten Projekte erhalten ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro sowie Unterstützung bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

 

Links:

Nach oben