Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu gewährleisten. Wir protokollieren natürlich streng anonymisiert Ihr Nutzerverhalten, um für Besucher wichtige Themen zu identifizieren und eventuell auftretende Funktionsfehler zu entdecken. Weitere Informationen und die Wiederspruchsoption zum Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK
zurück zur Liste

EDEKA Center Wucherpfennig, Heisenbergstraße 14, 30627 Hannover

Beschreibung

Seit Dezember 2014 betreibt die Kaufmannsfamilie Wucherpfennig das neue EDEKA Center in Hannovers Stadtteil Roderbruch. Es ist zurzeit der weltweit größte zertifizierte Lebensmittelmarkt in Passivhaus-Bauweise. Der EDEKA-Neubau verfügt über rund 3.300 Quadratmeter Verkaufsfläche und eine Energiebezugsfläche von rund 4.400 Quadratmetern.

Mit rund 55.000 EUR förderte proKlima den Neubau.

Der Passivhausstandard des Markts ermöglicht eine deutliche Reduktion des Energieverbrauchs gegenüber den herkömmlichen Supermärkten.  „Passiv“ verfolgt im Supermarkt zwei Ansätze: erstens die Vermeidung von unnötigen internen Kühl- oder Wärmelasten, gegen die aktiv gekühlt oder geheizt wird wie beispielsweise offene Kühlmöbel oder Abwärme ineffizienter Beleuchtung. Zweitens die Abwärme, die trotz optimierter Kältetechnik immer noch anfällt, einzufangen und gezielt dem Markt bei Heizbedarf wieder zuzuführen. Ziel ist es mit der Abwärme der Kühlanlage, die normalerweise an die Außenluft abgegeben wird, den Markt im Winter zu heizen. Die Gebäudehülle ist daher so gut gedämmt, dass die Abwärme fast durchgängig ausreicht, um den Markt zu erwärmen.

Im EDEKA Center wurde daher auf eine 16 Zentimeter stark gedämmte Außenwand gesetzt. Die Fenster sind 3-fach verglast. Eine ohnehin vorhandene Lüftungsanlage wurde mit einer effizienten Wärmerückgewinnung ausgestattet. Die Kühlmöbel wurden überwiegend mit isolierverglasten Türen versehen, um unnötigen Stromverbrauch und Heizen des Marktes zu vermeiden. Auch der Einsatz von CO2 als Kältemittel für die Kältetechnik reduziert das Treibhausgaspotential gegenüber konventionellen Kältemitteln.

Der ausschließliche Einsatz von LED-Beleuchtung mit Langfeldleuchten und Spots sowie großzügige Oberlichter erhellen den Markt und sorgen neben einer angenehmen Einkaufsatmosphäre für einen reduzierten Stromverbrauch. Und noch eine Besonderheit hält der Markt vor: Neben einem Gründach versorgt sich der Markt auch mit eigenem Strom über eine Photovoltaikanlage. Zudem gibt es eine Ladestation für E-Autos und -Bikes sowie 40 Fahrradstellplätze.

Neben der starken Verringerung des Energieeinsatzes hat die EDEKA zudem auf den Einsatz umweltfreundlicher Baustoffe geachtet: Neben der Passivhaus-Zertifizierung wurde das Gebäude mit dem Siegel „Platin“ Anfang Oktober ausgezeichnet, das die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) vergibt.

Die Beteiligten

Bauherr

EDEKA-MIHA Immobilien-Service GmbH, Minden

Betreiber

Wucherpfennig GmbH, Hannover

Planung Architektur

RKW Rhode Kellermann Wawrosky, Düsseldorf

TGA-Planung
Feyerabend und Gunder, Goslar
Reim-Reimers Ingenieure, Cuxhaven

Generalunternehmer

TenBrinke Industrie- und Gewerbebau, Bocholt

Qualitätssicherung Passivhaus

Passivhaus Institut, Darmstadt
Dorsch und Hoffmann GmbH, Erkrath

DGNB-Beratung

ennac GmbH, Aachen

Gebäudedaten

Gebäudetyp:
EDEKA-Center, Vollsortimenter-Supermarkt

Standort:
Hannover

Baujahr:
2014

Verkaufsfläche:
ca. 3.310 m²

ca. 2.930 m² Verkaufsfläche nur EDEKA

Beheizte Nutzfläche:

ca. 4.430 m²

DGNB-Zertífizierung: Platin

Gebäudehülle

AUSSENWAND

20 cm Porenbeton 0,14 W/(mK)
16 cm EPS-Wärmedämmung 0,035 W/(mK)
Klinker oder Putz
U-Wert = 0,17 W/(m²K)

FENSTER, TÜREN UND GLASFASSADE

Pfosten-Riegel-Konstruktion
Ug-Wert = 0,75 W/(m²K), Uf-Wert = 1,0 bis 1,30 W/(m²K)

Nebenfenster Ug-Wert = 0,51 bis 0,75 W/(m²K), Uf-Wert = 0,8 bis 1,3 W/(m²K)

Haupt-Eingangstüren Ug-Wert = 1,10 W/(m²K), Uf-Wert = 7,8 W/(m²K)  (geringer Rahmenanteil)

Nebentüren Ug-Wert = 0,75 W/(m²K), Uf-Wert = 1,9 W/(m²K)

OBERLICHTER / TAGESLICHTNUTZUNG

29 Lichtkuppeln Fabr. Sunoptics optimiert mit zusätzlicher vertikaler 3-fach Verglasung in Dämmebene des Daches
U-Wert = 0,95 bis 1,0 W/(m²K) 

15 große Lichtkuppeln Fabr. Börner
U-Wert = 2,0 W/(m²K)

DACH

15 cm extensive Begrünung, Wurzelschutz und Dachabdichtung
30 cm Mineralwolle-Wärmedämmung 0,04 W/(mK)
Dampfsperre, Trapezblech
Stahlbetonbinder als Tragkonstruktion
U-Wert = 0,13 W/(m²K)

BODENPLATTE

Fliesenbelag, 27 cm Stahlbetonbodenplatte, 12 cm XPS-Hartschaum 0,04 W/(mK)
U-Wert = 0,30 W/(m²K)

Gebäudetechnik

LÜFTUNG

mehrere Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung 70-76% Auslegungsvolumenstrom mit 15.240 m³/h

Stromeffizienz 0,6 bis 1,4 Wh/m³

sowie weitere Umluft-/ Abluftanlagen

ca. 6.950 m³/h mittlerer energetisch wirksamer Luftwechsel, entsprechend 0,35 h-1

HEIZUNG 

Deckung des Wärmebedarfs im Winter und Vorwärmung Trinkwarmwasser (TWW) hauptsächlich durch Nutzung der Abwärme aus der Verbundkälteanlage (95%)

Zusätzlicher WP-Verdichter für Spitzenlast Heizen

Direktelektrische Nacherhitzer in 2 TWW-Speichern    

27 Deckenlufterhitzer im Verkaufsraum

2 Türluftschleieranlagen

Betonkernaktivierung (BKT) über Bodenplatte im Verkaufsraum und Nebenräume

Heizkörper in Nebenräumen 

VL/RL Temperaturen

40/30°C Betonkernaktivierung

50/40°C Heizkörper und Deckenlufterhitzer, Türluftschleier

KÜHLUNG

Gewerbekälte-Verbundkälteanlage Fabr. Carrier CO2Ltec + CO2OLheat mit R744

Möglichkeit zur Kälteversorgung Gebäude (BKT) über Verbundanlage  

KÜHLMÖBEL

Ausstattung der Tiefkühlung u.a. mit effizienter 3-fach Verglasung, beschichtet mit Nanoteilchen zur Ableitung von Kondenswasser;  Eingebaute LED-Leuchten mit geringem Infrarotanteil.

PV-ANLAGE
Nennleistung 120 kWp zur überwiegenden Eigenstromversorgung

LICHTKONZEPT

Tageslichtnutzung über Oberlichter

Kompletter Einsatz von LED-Beleuchtung mit dimmbarer Tageslichtsteuerung

mittlere installierte Leistung: 9,6 W/m²
Nebenräume: 5 W/m²
Verkaufsraum: 10 bis 12 W/m²

(m²-Bezug: Energiebezugsfläche)

Berechnete Kennwerte

Berechnete Kennwerte
(Kennwerte nach Passivhaus-Projektierung)

Heizwärmebedarf

13,7 kWh/(m²a) bei internen Wärmegewinnen von 6,5 W/m²

Strombedarf  für  Lebensmittelkühlung, Beleuchten, Lüftung, Heizung und Kühlung

140 kWh/(m²a)

Primärenergiekennwert für  Lebensmittelkühlung, Beleuchten, Lüftung, Heizung und Kühlung

(im Referenztechnik-Verfahren):

zul.   445 kWh/(m²a),  vorh. 390 kWh/(m²a)

(ohne Anrechnung PV-Ertrag)

Gemessene Kennwerte

Luftdichtheit

q50 = 0,52 m³/(m²h)